Kommunalwahl 2019

26. Mai 2019

Unsere Kandidaten für die Kommunalwahl in Oberkirch

1. Manuela Bijanfar
56 Jahre, Glasmalermeisterin, Kunstdozentin
der Freien Kunstschule Oberkirch

Als Fraktionsvorsitzende der Grünen im Oberkircher Gemeinderat habe ich mich die letzten fünf Jahre für Grüne Inhalte stark gemacht. Wichtig ist mir, im Austausch mit Landwirten und Naturschützern unsere Kulturlandschaft zu erhalten und dadurch einen Beitrag zur Artenvielfalt zu leisten. Das Kulturangebot in Oberkirch sollte erweitert werden und ein reger Austausch mit unseren französischen Nachbarn in die Wege geleitet werden.

2. Rudolf (Rudi) Dillmann 
67 Jahre, zwei erwachsene Kinder, OStR a.D., Schöffe, Querbeetsingen,
Basketball-Schiedsrichter auch bei Rollis

Als Vorsitzender der Grünen in Oberkirch und Physiker will ich mein Wissen über Energie und Umwelt einbringen. Als Sportlehrer habe ich ein offenes Ohr für Belange der Schulen und Vereine. 30 Jahre war ich Fachleiter Informatik. Mit unserem Querbeetsingen verbinde ich mit meiner Gitarre auch altes Liedgut mit modernster Technik, unterstütze über Oberkirch Hilft Kinder in Lagern in der Türkei. Ich möchte mich für mehr Grün in der Stadt engagieren und will so auch Leute zum Verweilen in der Stadt anregen.

3. Sabine Waldecker
43 Jahre, 3 Kinder (5,14,18), gelernte Fachkraft für Lebensmitteltechnik, momentan unter anderem tätig als Kreisgeschäftsführerin der Grünen in der Ortenau.

Für Oberkirch wünsche ich mir mehr Ökoobstbauern, Förderungen und Hilfe gegen das Höfesterben. Außerdem bessere und häufigere Verbindungen der Ortenau-S-Bahn und der Busse auch in die Ortsteile, damit wir nicht immer aufs Auto angewiesen sind. Wenn doch, dann einen E-Carsharing-Anbieter, damit ALLE Elektroauto fahren können. Ganz besonders wichtig sind mir auch sanierte Schulen, damit die Bildung und Gesundheit unserer Kinder gefördert werden kann. 

 

4. Stephan Zillgith
52 Jahre, verheiratet, Diplomingenieur, Geschäftsführer der KRONEN GmbH, Aktive Mitarbeit bei WRO, wvib und IHK

Seit ich im Gemeinderat und im Bau- und Umweltausschuss bin, setze ich mich stark für nachhaltiges Bauen und gegen die einfallslose Beliebigkeitsarchitektur, die immer mehr um sich greift, ein. Ebenso kämpfe ich für den Erhalt und die Ausweitung von Baumpflanzungen und Grünzonen. Als Unternehmer ist mir auch die nachhaltige Entwicklung unserer lokalen Unternehmen wichtig, um auch den Flächenverbrauch unserer wertvollen Kulturlandschaft so gering wie möglich zu halten.

5. Annette Müller
53 Jahre, 2 erwachsene Kinder, Orthopädiemechanikerin, im DRK Bereitschaftsdienst, Schöffin (ehrenamtl. Richterin), Pfadfinder Gruppenleitung, Mitglied des Familienbeirats.

Wichtig ist mir eine familienfreundliche Stadtentwicklung: Renovierung der Schulen, reduzierte Kiga Gebühren, Ehrenamtförderung in Vereinen, offene/öffentliche WC Anlagen - Stadtgarten/Womostellplatz. Innovative Tourismusförderung der RTG. Regionale Produkte zu fairen Preisen. Ich möchte Informationen hinterfragen, Fakten abwägen und verantwortungsvoll entscheiden.

6. Achim Jooß
36 Jahre, ledig, Diplom-Physiker, Schachspieler und Schiedsrichter,  europäischer Föderalist. Twitter: @achojo

Als begeisterter Europäer liebe ich es - grenzenlos - vor allem mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad, zu reisen. Jedoch kommt man am Wochenende und abends nicht einmal von den Ortschaften mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Kernstadt. Das will ich sowohl im Kreistag als auch im Gemeinderat ändern! Ich möchte von Oberkirch über den Rhein Brücken nach Europa schlagen. Als grünes Mitglied setzte ich mich außerdem seit 2009 für mehr Mitbestimmung sowie für die universelle Geltung der Menschenrechte ein.

 

7. Gisela Christ
62 Jahre, Mediendesignerin

Der Klimaschutz muss vorrangig und in allen relevanten Bereichen der städtischen Politik vorangetrieben werden. Der Erhalt und die Neuanlage von Biotopen, die Aufforstung bzw. die Neupflanzung von Bäumen, sind wichtig, um dem rasant zunehmenden Insektensterben und der Verödung der Landschaft entgegenzuwirken. Darüber hinaus gilt es, die Landwirte bei der Agrarwende bzw. bei der Reduktion von chemischen Pflanzenschutzmitteln und der Begrünung von Ackerrandflächen zu unterstützen. Dafür möchte ich mich einsetzen!

8. Christian Cleiß
37Jahre, 1 Kind, Gastronom und Musiker

Ich liebe meine Heimat und lebe sehr gerne hier in Oberkirch. Seit 2014 engagiere ich mich im Gemeinderat und möchte auch weiterhin Verantwortung für die Entwicklung unserer Stadt übernehmen. Ein tolerantes Miteinander der Generationen und ein respektvoller Umgang mit der Natur liegen mir sehr am Herzen. Ich will mich für eine kinderfreundliche, kulturell lebendige und ökologisch nachhaltige Gemeinde einsetzen. 

 

9. Ute Hohmann-Klose
56 Jahre, 4 erwachsene Kinder, Krankenschwester in der Diakonie Kork. Aktivitäten: Oberkirch Hilft, Querbeetsingen, BUND 

Global gesehen ist für mich der Klimawandel und die Plastikflut und die daraus entstehenden Probleme und Konflikte eine der größten Herausforderungen unserer Zeit, die es auf lokaler Ebene gilt anzupacken. Für ein grüneres Oberkirch.

10. Dr. Ad Kooy
63 Jahre, Entwicklungsleiter, Holländer und seit über
25 Jahren in der Ortenau, 2 Kinder

Als Hobby-Schmetterlingskundler liegt mir die Erhaltung und Ausdehnung von Biotopen sehr am Herzen.  Auch unsere Enkel sollten noch in einer Kulturlandschaft mit einer lebendigen Natur leben können, mit der Schönheit und der wundervollen Artenvielfalt, die wir heute noch haben. Der Ausbau von Radwegen und dadurch die Einschränkung der Autonutzung  sind wichtig, um den CO2-Ausstoß so schnell wie möglich zu reduzieren und sollten massiv und schnell gefördert werden.

11. Sigrun Meier
56 Jahre, 3 erwachsene Töchter, Erzieherin in der Krippe im Waldorfkindergarten, Hobbygärtnerin, Imkerin, Hundetrainerin

Ein großes Anliegen ist mir der Erhalt unserer schönen Landschaft auch für unsere Insekten, die Schonung der Umwelt. Dazu kann ein Repaircafé dienen und die Förderung eines Tauschrings. Blühende Landschaften sind mein Wunsch, damit unsere Bienen immer Nahrung finden können. Als Vorstand einer Hundegruppe liegt mir das gute Zusammenleben mit unseren Haustieren auch in Oberkirch am Herzen. Wichtig ist mir ein buntes Leben in der Stadt und eine gute Infrastruktur.

12. Jochen Hättig
38 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
Geschäftsführer der Ölmühle Walz

Als Unternehmer im Bio Bereich ist es mir wichtig den biologischen Landbau in unserer Region voranzutreiben, die Vernetzung unserer hiesigen Betriebe und die Vermarktung derer Produkte zu stärken. Des weiteren lege ich viel Wert auf die Vereinbarkeit von Landwirtschaft, Naturschutz und Tourismus. Ich möchte unsere Innenstadt in diesem Zuge attraktiver machen. Es steckt so viel Potential in unserer Region. Lasst sie uns gemeinsam nutzen.

13. Christian Jakob
44 Jahre, verheiratet, 2 Kinder - 6 und 10 Jahre alt, Lehrer an der Grund-, Werkreal- und Realschule in Kappelrodeck

Ich bin mit meiner Familie vor 10 Jahren nach Oberkirch gezogen, wo wir uns von Anfang an herzlich aufgenommen fühlten und die Stadt lieben gelernt haben. Ich möchte gerne daran mitarbeiten, die hohe Lebensqualität gerade auch für Familien zu erhalten und wo möglich noch zu verbessern. Dazu gehört für mich, die Bedingungen für Radfahrer und den öffentlichen Nahverkehr attraktiver zu gestalten und durch ein Car-Sharing Angebot zu ergänzen. Wir Oberkircher leben von und mit der Natur. Sie zu schonen ist mir besonders wichtig.

14. Simon Teufel
38 Jahre, Medieningenieur Dipl.-Ing. (FH), Geschäfts- führer und IHK-Ausbilder, Werbeagentur teufelgraphics

Als Unternehmer und Liebhaber unserer gepflegten Kulturlandschaft ist es mir wichtig, Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Wichtig ist mir: Radwegenetz vervollständigen (z.B. hinterer Hesselbach), Bessere Netzinfrastruktur (LTE & 5G), gute Ausstattung für Vereine, bezahlbare Kita, Familienförderung und eine bürgernahe Verwaltung. Meine Tatkraft in den Bereichen Wirtschaft und Tourismus möchte ich in den Dienst der bürgerlichen Gemeinschaft stellen und bitte Sie damit um Ihr Vertrauen.

15. Dietmar Lange
68 Jahre, Diplom-Physiker

Mit meiner Kandidatur möchte ich die Ideen der Oberkircher Grünen unterstützen. Die Vermeidung von Plastikmüll und die Förderung von erneuerbaren Energien liegen mir am Herzen. Der Energieverbrauch muss gesenkt werden auch und gerade in öffentlichen Gebäuden und in Unternehmen. Darüber hinaus sollte die regionale Förderung von Maßnahmen zum verstärkten Einsatz von erneuerbaren Energien forciert werden.

16. Isabelle Rousselot
54 Jahre, 2 erwachsene Kinder, Übersetzerin

Die malerische Stadt Oberkirch hat uns besonders angesprochen. Inzwischen bin ich hier, dank der netten Menschen, heimisch geworden. Damit Oberkirch weiter attraktiv bleibt, wünsche ich mir ein zukunftsgerichtetes Miteinander zwischen Ökonomie und Ökologie. Das Ziel: Unsere Lebensgrundlage konsequent zu bewahren für das Wohl aller. Folgende Projekte liegen mir am Herzen: Schutz und Weiterentwicklung der “NABU-Streifen” für Biovielfalt Oberkirch; Umstellung auf natürliche Pflanzenschutzmittel; Faire Preise für Landwirte und Endabnehmer.

17. Klaus Brandenstein
58 Jahre, 3 erwachsene Kinder, Journalist

Als „Neubürger“ möchte ich mich mich „einmischen“ in die Lokalpolitik Oberkirchs. Da ich mich jahrelang beruflich mit der Unfallverhütung im Straßenverkehr beschäftigt habe, möchte ich mich hier für eine sichere, ökologische und zukunftsweisende Verkehrspolitik einsetzen. Für sichere innerörtliche Fußwege für jung und alt, für ein gutausgebautes Radwegenetz, das es immer öfter möglich macht, das Auto stehen zu lassen und einen noch besseren öffentlichen Nahverkehr, der Oberkirch mit Offenburg und den umliegenden Gemeinden verbindet. 

 

18. Dorothee Scheibel
32 Jahre, Kommunale Jugendarbeit Stadt Gengenbach, Yogalehrerin, Musikerin

Global denken – lokal handeln! Ich möchte in Oberkirch  den entscheidenden Unterschied machen und meine, Ihre, letztendlich unabdingbaren Werte vertreten. Oberkirch als grüne und ökologische Stadt, bürgernah und transparent. Gemeinschaft auf Augenhöhe! Als weltoffene Lebenskünstlerin habe ich viele ökologische, gemeinschaftliche, interkulturelle und spirituelle Projekte kennengelernt und erlebt. Erfahrungen und Impulse, die ich nur zu gerne in meiner Heimat umsetzen würde.

Gemeinderatskandidatinnen und -Kandidaten

Bei unserem Nominierungsabend in Oberkrich wurden die Kandidat*innen für die Oberkircher Gemeinderatsliste verabschiedet und die Kandidaten für den Kreistag aufgestellt.

Kandidat*innen für den Gemeinderat (von links):
Christian Jakob, Jochen Hättig, Ad Kooy, Annette Müller, Rudolf (Rudi) Dillmann, Gisela Christ, Achim Jooß, Christian Cleiß, Sabine Waldecker, Ute Hohmann-Klose, Manuela Bijanfar, Dietmar Lange, Simon Teufel.
Nicht auf dem Bild: Sigrun Meier und Stephan Zillgith
Nach der anfänglichen gemeinsam gesungenen Europahymne „Freude schöner Götterfunke“ wurden die Wahlen von unserem Kreisvorsitzenden Domenic Preukschas geleitet. Die Liste wurde einstimmig verabschiedet.
Die Grünen Oberkirch gehen mit der Fraktionsvorsitzenden Manuela Bijanfar an erster Stelle ins Rennen.

Kandidaten für den Kreistag, für WK4, von rechts Alfred Baum (Fraktionsvorsitzender im Kreistag), Achim Jooß, Rudi Dillmann und Simon Teufel. Nicht auf dem Bild Stephan Zillgith.

Kandidaten-Flyer 2019

PDF Download